WLAN

Willkommen im Nutzer-Portal der Staatlichen Museen zu Berlin

Netze der Staatlichen Museen zu Berlin

Die Staatlichen Museen zu Berlin stellen drei Netzwerke (SSID) zur Verfügung:

  • WLAN-Portal – Über dieses Netz erreichen Sie ausschließlich das Nutzer-Portal. Dort können Sie Passwortänderungen vornehmen, Ihre registrierten Geräte verwalten und weitere Informationen zur WLAN-Nutzung einsehen.
    Wenn Sie sich mit diesem Netzwerk verbinden und Ihren Browser öffnen, werden Sie automatisch mit dem WLAN-Portal verbunden. Sollte dies nicht geschehen, geben Sie bitte die Adresse manuell ein:

    https://wlan-support.spk-berlin.de

  • WLAN-SMB – Über dieses Netz haben Sie nach erfolgreicher Anmeldung Zugang zum Internet. Sie registrieren das verwendete Gerät für die Dauer von einem Jahr für die WLAN-Nutzung.
  • eduroam – Über dieses Netz besteht für Studenten, Mitarbeitern und Wissenschaftlern von Bildungs- und Forschungseinrichtungen weltweiter Internetzugang. Weitere Informationen finden sie hier.

WLAN Regeln

Ich versichere, im Rahmen der Nutzung des WLAN keine Rechtsverletzungen zu begehen und stimme den Nutzungsbedingungen zu. Unter Rechtsverletzungen fallen insbesondere:

  •   Verstöße gegen das geltende Urheberrecht

    Verstöße gegen das geltende Urheberrecht, insbesondere der illegale Up- oder Download von Dateien und Programme.

  •   Verstoß gegen das Strafgesetzbuch

    Der Verstoß gegen das Strafgesetzbuch, wie z.B. die Verbreitung von Informationen, die im Sinne der §§ 130, 130a und 131 StGB der Volksverhetzung dienen, zu Straftaten anleiten oder Gewalt verherrlichen oder verharmlosen; Beleidigungsdelikte i.s.d. §§ 185 bis 189 StGB oder die Zugänglichmachung pornographischer und der Abruf kinder- und jugendpornographischer Inhalte i.s.d. § 184 d StGB. – unberechtigter Zugriff zu Daten und Programmen, unberechtigter Zugriff auf Informationen und Ressourcen anderer Nutzerinnen oder Nutzer.

  •   Vernichtung von Daten und Programmen

    Vernichtung von Daten und Programmen, d. h. Verfälschung und / oder Vernichtung von Informationen anderer Nutzerinnen oder Nutzer insbesondere durch Verbreitung von Computerviren.

  •   Netzbehinderung

    Netzbehinderung, d. h. Behinderung und / oder Störung des Netzbetriebes oder anderer WLAN-Nutzerinnen oder -Nutzer, z. B. durch ungesichertes Experimentieren im Netz, etwa durch Versuche zum „Knacken“ von Passwörtern, nicht angekündigte und / oder unbegründete massive Belastung des Netzes zum Nachteil anderer Nutzerinnen oder Nutzer bzw. Dritter.

Passwort ändern

Diesen Schritt bitte einmalig durchführen

Die WLAN-Nutzung setzt ein sicheres Passwort voraus. Da bei der Anmeldung im WLAN das Passwort Ihres Benutzerkontos genutzt wird, müssen Sie dieses einmalig in ein sicheres Passwort ändern.

  • Ihr altes Passwort ist dabei entweder Ihr Erstpasswort oder (falls schon geändert) Ihr OPAC-Passwort.
  • Ihr Erstpasswort besteht aus den drei ersten Buchstaben Ihres Nachnamens, die Groß-/Kleinschreibung wird ausnahmsweise ignoriert.
  • Bei Problemen mit der Eingabe des Passwortes wenden Sie sich bitte an die Auskunft.
  • Das neue Passwort gilt dann nicht nur für das WLAN, sondern für sämtliche Ihrer Konto-Dienste, incl. OPAC.

Bitte vergeben Sie ein Passwort, das mindestens 6 Zeichen und maximal 32 Zeichen umfasst sowie mindestens 1 Buchstaben, 1 Sonderzeichen und 1 Ziffer. Die zulässigen Zeichen sind:

  • Buchstaben: Aa … Zz
  • Ziffern: 0 … 9
  • Sonderzeichen: , ; . : – _ # ' + * ! " $ % & / ( ) = ?

Bitte beachten: Das neue Passwort ist außerhalb des WLANs (z.B. im OPAC) sofort gültig. Eine Anmeldung im WLAN kann aus technischen Gründen eine Wartezeit von 30 Minuten bedingen!

Wenn Sie Ihr Passwort hier nicht ändern können, weil Sie z.B. Ihr Passwort vergessen haben, können Sie es auch von der Auskunft zurücksetzen lassen.

^